Taufe

Fragen zu... Taufe

Hier finden Sie eine Aufstellung von häufigen Fragen und Antworten zum Thema Taufe. Taufen können Sie im Kirchenbüro anmelden.

Nein. Die Kirchengemeinde Osternburg nimmt keine Gebühren oder Ähnliches für Amtshandlungen. Eine Taufe ist grundsätzlich kostenlos. Es besteht jedoch die Möglichkeit, eine Spende in den Kollektenkasten zu geben.

Folgende Dokumente werden benötigt:

  • Geburtsbescheinigung bzw. Geburtsurkunde vom Standesamt im Original (ohne Bescheinigung ist keine Anmeldung möglich)
  • Vollmacht / Einwilligung aller Sorgeberechtigten zur Taufe bis zum 14. Lebensjahr des Täuflings
  • Patenscheine, wenn der Pate nicht in der KG Osternburg wohnt. (Patenscheine sind erhältlich bei der Wohnsitzkirchengemeinde des Paten und dürfen nicht älter als 6 Monate sein.)
  • Dimissoriale zur Taufe, wenn der Täufling nicht in der KG Osternburg wohnt. (Die Dimissoriale ist erhältlich bei der Wohnsitzkirchengemeinde des Täuflings.)
  • Biblischer Taufspruch (Listen gibt es im Kirchenbüro. Weitere mögliche Quellen:  Internet, Bibel)

Über eine Schnittstelle zum Einwohnermeldeamt werden Name, Anschrift und Geburtsdatum sowie Taufdatum, Taufort und aktuelle Konfession übermittelt.

Ein Elternteil muss der ev.-luth. Kirche angehören.

Ja, bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres muss ein Pate der ev.-luth. Kirche angehören. Die Anzahl der Paten können Sie selbst bestimmen.

Alle, die Mitglied der evangelischen Kirche, konfirmiert und mindestens 14 Jahre alt sind, können Paten werden. Neben einem ev.-luth. Paten können zusätzliche Paten, die anderen Konfessionen der ACK angehören, bestimmt werden.

Nein. Jugendliche und Erwachsene brauchen aufgrund ihrer eigenen Mündigkeit bei ihrer Taufe keine Paten. Mit Vollendung des 14. Lebensjahres ist eine Taufe "auf eigenem Bekenntnis" möglich. Paten sind also möglich, aber keine Pflicht.

Nein. Jeder Mensch kann nur ein Mal getauft werden. Die meisten Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) erkennen die Taufe gegenseitig an.

Nein, das ist nicht möglich. Paten, die nicht in der Kirche sind, werden nicht in das Kirchbuch sowie in die Taufurkunden eingetragen.

Die Kirchengemeinde Osternburg schenkt jedem Täufling zur Taufe eine Kerze. Wird eine weitere Kerze gewünscht, sollte das vorher im Taufgespräch geklärt werden.

Meistens findet ein separater Taufgottesdienst im Anschluss an den Hauptgottesdienst statt.

Das ist ganz unterschiedlich. In der Regel sind es aber zwischen 1-5 Täuflinge pro Taufgottesdienst.

In der Kirchengemeinde Osternburg wird in der Regel jeden Sonntag getauft. Welche/r Pastor*in an welchem Ort die Amtshandlungen durchführt, ist im Kirchenbüro zu erfragen, da es in einem festen Plan geregelt ist. Eine "Wunschkombination" ist also nicht frei wählbar.

Ja, es gibt eine Kollekte. Den Zweck können Sie mit dem/der Pastor*in im Taufgespräch besprechen.

Ja, das ist möglich. Für weitere Infos steht der/die zuständige Pastor*in der Wohnsitzgemeinde oder das Kirchenbüro zur Verfügung.

Voraussetzung für ein Patenamt ist die Vollendung des 14. Lebensjahres und die vollzogene Konfirmation.

Ein Taufgottesdienst dauert in der Regel 30-45 Minuten.