Konfirmation

[A1]

Das Wort "Konfirmation" kommt aus dem Lateinischen, von "confirmare". Das heißt auf deutsch "festigen", "stärken". Durch die Konfirmandenzeit wird der Glaube von jungen Menschen gestärkt und gefestigt. Am Tag der Konfirmation festigen die Konfirmand*innen ihren Glauben durch ihr "Ja" im Gottesdienst und durch den Segen Gottes, den sie mit auf den Weg bekommen.

Ja, das geht. Mit 14 Jahren ist ein Kind in Deutschland religionsmündig und kann den eigenen Glauben bestimmen. Die Konfirmation ist eine Bestätigung dieser Entscheidung. Eine Bestätigung für den Weg des christlichen Glaubens, der mit der Taufe begonnen hat.

Jugendliche eines Jahrgangs, die im Zeitraum 1.7. bis 30.6. des Folgejahres 12 Jahre alt werden und in der Kirchengemeinde Osternburg wohnen, werden angeschrieben und zum Anmeldetermin zum Konfirmationsunterricht im drauffolgenden Jahr angeschrieben. Dieser Anmeldetermin ist einheitlich für alle Oldenburger Kirchengemeinden. Die Konfirmation findet dann wieder ein Jahr später statt, wenn die Jugendlichen 14 Jahre alt sind/werden.

Ältere Jugendliche und Erwachsene, die sich konfirmieren lassen möchten, können sich im Kirchenbüro melden. Das gilt auch für Zugezogene in die Kirchengemeinde Osternburg, die für die automatische Benachrichtung nicht erfasst wurden.

Ja, das geht. Allerdings sollte die Entfernung für die Termine zeitlich machbar sein. In der Regel sind die Angebote der Konfirmandenzeit vor Ort am nächsten dran.

Das Recht, ein Kind als Pate oder Patin auf dem Weg in das Land des Glaubens als besondere Vertrauensperson zu begleiten. Das Recht, in die Leitung einer Gemeinde - den Gemeindekirchenrat - gewählt zu werden und damit die Arbeit in der Gemeinde und Kirche mit zu gestalten.

Ja, die Taufe ist allerdings die Voraussetzung für die Konfirmation. Sie kann in der Konfirmandenzeit als ein Höhepunkt gefeiert werden.

Ja, dafür gibt es Termine oder Glaubenskurse mit den Pastor*innen vor Ort. Einfach melden und absprechen, wie es passt.

Ja und nein. Mit der Konfirmation ist die Entscheidung für den christlichen Glauben erst mal gefallen und bestätigt. Diese Aufgabe des Patenamts ist also erfüllt.

Auf der anderen Seite stellen sich einem Christen/einer Christin immer wieder Fragen und Situationen in den Weg, die den Glauben auf die Probe stellen und Antworten brauchen. Darin geht das Patenamt weiter, weil eine Vertrauensperson in Glaubensfragen eine große Hilfe sein kann.

[A9]

Für diese Frage gibt es nicht die eine Antwort. Viele feiern das Fest sehr aufwendig und teuer. Das betrifft auch die Geschenke. Das ist aber kein kirchlicher Maßstab. Die Konfirmation kann auch in kleinem Rahmen und einfach gefeiert werden. Unsere Gemeindehäuser können zum Beispiel dafür genommen werden.

In der Kirchengemeinde Osternburg in allen Modellen ein Jahr.

In der Kirchengemeinde Osternburg werden drei Modelle angeboten:

1. Konfirmandenzeit Camp

Im einjährigen Modell beginnt die Konfirmandenzeit ab Ostern mit einer Projektphase. Die KonfirmandInnen werden in Regionalgruppen aufgeteilt. Der große Teil des Unterrichts findet im siebentägigen Konfirmandencamp in den Herbstferien statt, das im Blockhaus Ahlhorn durchgeführt wird. Danach finden regelmäßige Treffen und Projekttage in den Regionalgruppen statt. Das Modell Konfi-Camp umfasst ca. 70 Unterrichtsstunden (Konfi-Camp, Gesamttreffen, Regionaltreffen).

2. Konfirmandenzeit Block

Hier beginnt die Konfirmandenzeit mit einer Einstiegsphase vor den Sommerferien und wird dann in der "Blockphase" weitergeführt. Die Treffen im Blockmodell finden außerhalb der Ferien jeweils 1 Mal im Monat an einem Sonnabend statt. Dazu kommen Projekte und besondere Angebote, sowie eine Konfirmandenfreizeit an einem Wochenende. Der monatliche Blockunterricht umfasst ca. 70 Unterrichtsstunden. Die Treffen finden im Jochen-Klepper-Haus (Bremer Straße 28) oder im Gemeindehaus in Bümmerstede (Erikaweg 19) statt.

3. Konfirmandenzeit Classic

Nach einer Einstiegsphase beginnt nach den Sommerferien die Blockphase mit dem wöchentlich stattfindenden Unterricht (nach Jahrgang dienstags und donnerstags). Die Wochenstunden haben dabei eine Dauer von 90 Min. Es finden in dieser Zeit auch ein Konfirmandentag und eine Projektphase statt. Darüber hinaus ist eine Konfirmandenfahrt geplant.

Weitere Informationen gibt es hier.

Auf folgenden Seiten findest du noch mehr Informationen zum Thema Konfirmation: