Jochen-Klepper-Haus

Jochen Klepper Haus: Gemeindehaus an der Bremerstraße

Das Jochen Klepper Haus liegt im Pfarrbezirk Osternburg der Kirchengemeinde Osternburg.

Jochen Klepper Haus
Bremer Str. 28
26135 Oldenburg

Tel.: 0441 - 9987441

Sonntags wird nach dem 10 Uhr-Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in der Regel zum Kirchcafé ins Jochen-Klepper-Haus eingeladen. Nach dem Gottesdienst für die Jüngsten, der sechsmal im Jahr stattfindet, wird im Jochen-Klepper-Haus ein gemeinsames Mittagessen angeboten.

Im Jochen-Klepper-Haus finden normalerweise zahlreiche musikalische Angebote, Gruppentreffen und Veranstaltungen statt. Seit März 2020 sind jedoch alle Veranstaltungen abgesagt.

Ab Sommer 2020 wird das Jochen-Klepper-Haus weitläufig umgebaut und die Angebote werden für eine Übergangsphase von ca 2 Jahren in andere Häuser umziehen. Sobald es nähere Informationen dazu gibt, werden sie hier veröffentlicht.

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Osternburg - Pfarrbezirk Osternburg

 

Pfarrerin Anne Jaborg

Lustgarten 10
26135 Oldenburg

Tel.: 0441/36 14 19 08
Fax: 0441/36 14 19 06

anne.jaborg@kirche-oldenburg.de

Im Bereich Pfarrer*innen finden Sie weitere Informationen zu Pfarrerin Anne Jaborg und zum Pfarrbezirk Osternburg. Hausmeister im Jochen Klepper Haus ist Holger Kunkel. Für die musikalischen Angebote ist Kirchenmusikerin Insa Meier verantwortlich. Im Kiosk neben dem Jochen Klepper Haus befindet sich die Seniorenbegleitung Oldenburg Süd (SOS).

folgt

Pfarrer Ernst Bultmann schreibt 1987:

Mit Kaufvertrag vom 22.8.1931 konnte die Kirchengemeinde Osternburg ihr jetziges Gemeindehaus, Bremer Str. 28, das einst als Offizierskasino des Dragonerregimentes 19 (...) [diente], vom Deutschen Verein für Sanitätshunde e.V. Oldenburg / Deutsche Arbeitsgemeinschaft zur Beschaffung von Führhundenfür Blinde zu einem Kaufpreis von 40.000 Mark erwerben. Dieses Haus war nach Auflösung des Dragoner-Regimentes im Jahr 1920 in den Besitz des Sanitätshundevereins übergegangen.

Schon am 10.8.1931 konnte der Kirchenrat seine erste Sitzung im neuen Gemeindehaus halten: "Die Kinderbewahrschule wurde als Kindergarten dorthin verlegt und den neuzeitlichen Ansprüchen angepasst. (...) Die Schwestern haben große gesunde Wohnräume gewonnen, der Kirchenrat ein Sitzungszimmer." Eine abgeschlossene Wohnung innerhalb des Hauses wurde für eine Jahresmiete von 480 Mark vermietet.

Das bisherige Gemeindehaus (Cloppenburger Str. 36) wurde geräumt und als Jugendheim hergerichtet und genutzt. Damit sind die früheren Klagen über allzu beengten Raum für die Gemeindearbeit gegenstandslos geworden. Im Jahre 1936 wird dieses Haus für 8.500 Mark verkauft. (...)

Nach dem Krieg konnte der Kindergarten Bremer Str. 28 am 15.6.1945 wieder eröffnet werden. Im März 1963 konnte er nach dem Umbau und Erweiterungsbau des Gemeindehauses völlig neue und gut eingerichtete Räume beziehen. Bei gutem Wetter stand auch ein bescheidener, aber hinreichend großer Spielplatz für Freispiel und Bewegungsspiele zur Verfügung, während der Gemeindesaal für den Kindergarten - unverständlicherweise - tabu blieb.

Im November 1976 konnte der Kindergarten den Neubau an der Ekkardstraße beziehen.

Quelle: Chronik 1892-1987. 95 Jahre Kindergarten-Arbeit Ev.-luth. Kirchengemeinde Osternburg


Aus dem Gemeindebrief Kreuz+Quer, Nr. 25, 2003:

Das Gemeindehaus Bremer Straße 28 heißt nun "Jochen Klepper Haus"

Schon lange tauchte in Gesprächen unter Gemeindemitgliedern immer wieder der Wunsch nach einem Namen für das Gemeindehaus Bremer Str. 28 auf. Seit dem Gemeindefest im letzten Jahr bis zum Februar dieses Jahres wurden nun Namensvorschläge gesammelt, danach doppelte, unsinnige oder bereits in Oldenburg vorhandene aussortiert.

Zu den übrig gebliebenen vier Namen (Miriam, Dreifaltigkeit, Jochen Klepper und Martin Luther King) gab es im März zwei öffentliche Vorstellungsabende mit anschließenden lebhaften Diskussionen.

Am 24. März 2003 wählte ein Gremium bestehend aus Kirchenältesten, den Ersatzältesten, den Pastoren der Bezirke I und II, sowie der Diakonin, der Kantorin und je drei Jugendlichen und Seniorinnen den neuen Gemeindehausnamen.

Im ersten Wahlgang entfielen bei einer ungültigen Stimme sechs Stimmen auf "Dreifaltigkeit", sechs auf "Jochen Klepper" vier auf "Miriam" und keine auf "Martin Luther King". Bei der anschließenden Stichwahl zwischen "Dreifaltigkeit" und "Jochen Klepper" erhielt bei einer ungültigen Stimme "Dreifaltigkeit" sechs und "Jochen Klepper" zehn Stimmen.

Nachdem der Name "Jochen Klepper Haus" auf der Sitzung des Gemeindekirchenrats am 6. Mai beschlossen wurde, wird unser Gemeindefest am 15. Juni 2003 ganz dem neuen Gemeindehausnamen gewidmet sein.