Gottes Ja zu jedem Menschen

 

Liebe Eltern,

Liebe Täuflinge,

 

Ihr Kind ist geboren. Vieles hat sich sich seit dem für Sie geändert, nicht nur der Tagesablauf. Bei aller Freude tauchen auch Sorgen auf. Das neugeborene Kind ist ganz und gar auf Sie angewiesen. Eine große Verantwortung liegt bei Ihnen und Sie stellen sich vielleicht die Frage: Woher bekomme ich die Kraft für den gemeinsamen Lebensweg mit unserem Kind?

 

Ihre Kirchengemeinde lässt Sie in dieser Situation nicht allein. In diversen Krabbelgruppe können Sie Kontakte zu anderen Eltern finden, die sich in der gleichen Situation wie Sie befinden. Und dann laden wir Sie ein, Ihr Kind taufen zu lassen.

 

Was bedeutet die Taufe?

 

Die Taufe ist in erster Linie die Zusage der Liebe und des Segens Gottes. Mit der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Christinnen und Christen aufgenommen.

 

Jesus Christus spricht:

 

Laßt die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht;

denn solchen gehört das Reich Gottes.

 

 

Ich will mein Kind bzw. mich taufen lassen, aber wie geht das?

 

Wenn Sie sich für eine Taufe in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Osternburg entschieden haben, lassen Sie sich bitte frühzeitig Ihren Wunschtermin in unserer Kirche, Kapelle oder Gemeindehäuser unter 0441/998797-60 reservieren. Die Taufe muss mind. 4 Wochen vor dem Tauftermin im Kirchbüro, Lustgarten 10 in 26135 Oldenburg fest angemeldet werden. Sie erreichen uns montags bis freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr.

 

Welche Unterlagen bei der Anmeldung vorzulegen sind, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Aufstellung. Für Fragen wenden Sie sich gerne an das Kirchbüro unter Telefon 0441/998797-60.

 

Dokument

Woher?

Erläuterung

Eltern 1)

-

-

Geburtsbescheinigung 

Standesamt

Original

Patenschein 2)  3)

zuständiges Kirchbüro, wo der Pate wohnt und gemeldet ist

Erklärung der Zugehörigkeit zur Kirche

Dimissoriale zur Taufe 4)

zuständiges Kirchbüro, wo der Täufling wohnt und gemeldet ist

Erklärung, dass eine andere Kirchengemeinde die Amtshandlung vollzieht.

Biblischer Taufspruch

Bibel, Internet, Liste aus dem Kirchbüro

-

 

1)  Mindestens ein Elternteil muss in der ev. Kirche zugehörig und gemeldet sein.

²)   Wird nur benötigt, wenn der Pate nicht in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Osternburg wohnhaft gemeldet ist. Ein Patenschein darf nicht älter als 6 Monate sein (Ausstellungsdatum).

3)  Es muss mind. ein Pate vorhanden sein.

4)  Wird nur benötigt, wenn der Täufling nicht in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Osternburg wohnhaft gemeldet ist.

 

 

Vor der Taufe werden Sie sich mit Ihrer Pastorin / Ihrem Pastor für ein ausführliches Taufgespräch treffen.

 

 

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Taufgottesdienst.

Einführung in das Leben - Ein „Glaubens- und Taufkurs“ der Ev.-luth. Kirchengemeinde Osternburg

Einführung in das Leben

Ein „Glaubens- und Taufkurs“ der Ev.-luth. Kirchengemeinde Osternburg

 

Was ist der Glaubens- und Taufkurs?

Der Glaubens- und Taufkurs ist ein „Abendkurs" zu zentralen Themen des christlichen Glaubens. Er wendet sich an Erwachsene, die (wieder) einen Zugang zum Glauben suchen und/oder sich ihrer eigenen Taufe vergewissern und erinnern wollen. Zugleich ist er als Taufkurs ein Basiskurs zu den Grundbausteinen des Christlichen Glaubens und wird mit der Taufe/Konfirmation abgeschlossen.

 

Worin gründet der Glaubens- und Taufkurs?

Der Glaubens- und Taufkurs „Einführung in das Leben" gründet in einer alten rabbinischen Erzählung. In ihr wird deutlich, dass Glaube stets ein Geschenk und eine freie Entscheidung zugleich ist.

 

„Wo wohnt Gott?", fragte ein Rabbi irgendwo in Osteuropa etliche gelehrte Männer, die beim ihm zu Gast waren. Sie waren überrascht, dann lachten sie: „Wie redet ihr! Ist doch die Welt seiner Herrlichkeit voll!" Aber der Rabbi schüttelte den Kopf und sagte nachdenklich wie zu sich selbst:

„Gott wohnt dort, wo man ihn einlässt."

 

Wie wird der Glaubens- und Taufkurs gestaltet?

Er verläuft über fünf bis sieben Abende, die ein Glaubensthema mit einem Symbol verbinden, und endet mit einem Tauf-(Erinnerungs-) Fest. Jeweils eine Biblische Erzählung steht im Zentrum des Abends. Gespräche, Erkundungen der eigenen Glaubenserfahrungen, das Kennenlernen der zentralen Glaubensinhalte sind die zentralen Bestandteile des Kurses.

1 Bibel - schließen & öffnen (Tür)

2 Gott - glauben & vertrauen (Licht)

1 Christus - verletzen & heilen (Hand)

2 Geist - klären & entscheiden (Wasser)

1 Kirche - allein & gemeinsam (Haus)

2 Tauffest -  feiern & bekennen (Fest)

Zwei weitere Treffen (Kirchführung und Abendessen) sind weiterer Bestandteil des Taufkurses.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Der Glaubens- und Taufkurs wird im Auftrag der Kirchengemeinde Osternburg von Pfarrer Dr. Stefan Welz geleitet. Telefonische Anmeldungen an das Pfarramt VI (Osternburg-Tweelbäke) Tel.-Nummer: (OL) 361 378 11 oder: stefan-welz@No Spamgmx.de . Hier können auch weitere Informationen und Fragen geklärt werden. Die Orte des Kurses sind Kirchen/Gemeindehäuser in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Osternburg.

Der Kurs findet (in der Regel) einmal die Woche von 20.00 - 22.00 Uhr statt.  Änderungen der Zeit/des Ortes können die Teilnehmenden jeweils neu entscheiden. Der Kurs verläuft über 5-7 Abende und endet mit einem Tauf- (Erinerungs-) Gottesdienst. Sobald mindestens 5 Anmeldungen vorliegen, beginnt der Kurs  -  in der Regel ein Kurs im Frühjahr und ein Kurs im Herbst.

 

Zum Schluß

Christus spricht:

„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür öffnet, zu dem werde ich hineingehen und mit ihm das Abendmahl feiern und er mit mir!“ (Offenbarung 3,20)

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

Ev.-luth. Kirchengemeinde Osternburg | Lustgarten 10 | 26135 Oldenburg | Tel.: 0441-99 87 97 60 | E-Mail: kirchenbuero.osternburg@No Spamkirche-oldenburg.de | https://www.ev-kirche-osternburg.de