Demenzsensibler Gottesdienst

Gottesdienste für Menschen mit und ohne Demenz...

... das sind Gottesdienste mit allen Sinnen.

Menschen mit Demenz sind und bleiben Teil unseres Zusammenlebens. Nicht nur in unserem Alltag als Familien oder in der Nachbarschaft, sondern selbstverständlich auch in unseren Kirchengemeinden. Sie geben und nehmen mit ihrem Sein und mit ihren Erfahrungen. Der Zugang zu ihren Erfahrungen und Erinnerungen ist wie verschüttet, auf eine oft unbegreifliche Weise aber doch da.

Gemeinsam soll der Versuch unternommen werden, einen Zugang zu dem Verschütteten zu finden. In der Kirchengemeinde Oldenburg-Osternburg werden seit 2019 in einer eigenen Gottesdienstreihe mit den betroffenen Menschen, mit ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten, gemeinsame Wege gegangen. Mitten in der Kirchengemeinde und nicht irgendwo am Rand. Es werden in den Gottesdiensten unterschiedliche Sinne angesprochen, etwa durch das Riechen an Rosen oder durch die kurze Berührung von etwas Kaltem als Kontrast zur Wärme.

Diese Gottesdienste richten sich sehr bewusst nicht nur an Menschen mit Demenz, sondern auch an alle anderen. Gemeinsam soll erlebt werden, auf welch unterschiedliche Weise der Reichtum des Glaubens die Menschen erreichen kann. Es ist ein Versuch. Hoffentlich kann aber durch die Gemeinschaft im Gottesdienst oder beim anschließenden Zusammensein in den Gemeindehäusern dem Vergessen etwas entgegengestellt werden.

Die Gottesdienste und das Zusammensein im Anschluss werden vorbereitet und durchgeführt von Claudia Oeljeschläger (Seniorenbegleitung Oldenburg Süd), Susanne Müller (Bümmersteder Senioren-Büro), Pastor Lennart Krauel und engagierten Alltagsbegleiterinnen.

 

Im Bereich Gemeinde Aktuell finden Sie alle Gottesdiensttermine und weitere Ankündigungen. Dort werden auch die demenzsensiblen Gottesdienste angekündigt.

Folgende Seiten bieten verwandte Inhalte zum Thema Demenzsensibler Gottesdienst: